Wendeschneidplatten

CBN / PKD / CVD Wendeschneidplatten



CBN Wendeschneidplatten Ausführung


Auswahl der Richtigen Geometrie

Die Plattengeometrie und Schneidkantenausführung sind extrem wichtig beim Hartdrehen, da sie eine entscheidende Auswirkung auf die Standzeit und die Produktivität haben.

Unser CBN Programm umfasst Wendeschneidplatten mit Standard-Eckenradien sowie Wiper-Wendeplatten.

Der Standard-Eckenradius erzeugt die geringsten Schnittkräfte mit geringsten Anforderung an die Stabilität. Wiper-Wendeplatten bieten eine unschlagbare Kombination von hoher Produktivität und ausgezeichneter Oberflächengüte.


Standard-Eckenradius

Der Eckenradius ist ein wichtiger Faktor für die Leistung:





  • Ein kleiner Eckenradius: 02, 04 mm bietet bessere Spankontrolle
  • Ein großer Eckenradius: 08, 12 mm bewirkt eine bessere Oberflächengüte und dünnere Späne, wodurch sich der Grad des Kolkverschleißes bei Hartdrehen verringert
  • Ein großer Eckenradius in Kombination mit einer geringeren Schnitttiefe resultiert in verminderten Kräften beim Ein- und Austritt

Generell bietet ein großer Eckenradius eine höhere Scheidkantenstabilität und infolge dessen eine längere Standzeit. Verwenden sie für den für Ihrer Bearbeitungsbedingungen größtmöglichen Eckenradius.

Wiper-Geometrie

Unsere Wiper-Geometrie basiert auf einer Kombination unterschiedlicher Radien und wurde speziell für das Hartdrehen entwickelt. Wiper-Wendeplatten bieten zwei Möglichkeiten der Prozessoptimierung:



  • Verbesserte Oberflächengüte bei Standard-Schnittdaten
  • Bewährte Oberflächengüte bei erheblich höheren Vorschüben

Schneidkantenausführung

Die Schneidkante entsteht durch die Verschneidung von Span- und Freifläche beim Schleifen und einer oftmals nachgeschaltenen Feinbearbeitung. Sie weist folgende Formen auf: Scharfe Kante, Kante mit Verrundung, Kante mit Einfach- oder Doppelfase und Kombination von Fase plus Verrundung.


F – scharf:
  • besonders geeignet für das Schlichten
E – verrundet:
  • Verrundung schützt die Schneidkante Empfohlen zum Schlichten
T – gefast:
  • Diese Wendeschneidplatten verfügen über besonders stabile Schneidkanten
K – Doppelt gefast:
  • Gute Alternative zu T – gefast: beim Hartdrehen
S – gefast und verrundet:
  • höchste Bearbeitungssicherheit
  • jedoch erhöhte Schnittkraft
  • besonders geeignet für schwere Schnitte
  • Sorgt für eine konstante Oberfläche
P – Doppelt gefast und verrundet:
  • Stabilere Schneidkante als S – gefast: und verrundet
  • mit höherem Widerstand gegen Ausbrüche und Bruch
  • dadurch kontrollierteres Standzeitverhalten

Fasenwinkel und -breite

Allgemein erhöht sich die Stabilität der Schneidkante einer CBN Platte mit Zunahme der Fasenwinkels und der Breite, jedoch nehmen auch die Schnittkräfte und Temperatur zu. Eine breite Fase verteilt die Schnittkräfte über einen größeren Bereich. Das vergrößert die Stabilität der Schneidkante, wodurch höhere Vorschübe möglich sind. Wenn die Prozessstabilität und eine konstante Standzeit Priorität haben, empfiehlt es sich, eine große Fase zu wählen. Wenn Oberflächengüte und Maßgenauigkeit an wichtigsten sind, liefert eine kleine Fase die besten Bearbeitungsergebnisse. Schnittkräfte, Temperatur und Vibrationen werden verringert. Da Hartdrehen normaler weise eine Fertigbearbeitung ist, ist es notwendig, die optimale Schneidkantenausführung zu finden, welche qualitativ hochwertige Bauteile und stabile Produktionsprozesse bei hoher Standzeit liefern kann.

Fasenwinkel

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf